Logo Heydenmuehle Heydenmühle
Erde gesunden - Menschen heilen - Kunst erneuern

Wieder einmal war der erste Mai ein wunderbares Fest an der Heydenmühle. Zuerst war der Himmel noch bedeckt, als die Begrüßungssworte gesprochen und das Fest mit gemeinsamen Tänzen eröffnet wurde. Später kam die Sonne durch und der Hof füllte sich zusehends. Der erste Mai ist immer wieder Anlass für Menschen aus nah und fern mit den an der Heydenmühle lebenden und arbeitenden Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam zu feiern, zu tanzen und zu singen. Die Werkstätten haben ihr Türen geöffnet und die Produkte aus Weberei, Schreinerei, Gärtnerei und Bäckerei konnten erworben werden, die Küchenwerkstatt sorgte mit einer Lasagne für das leibliche Wohl - neben Salaten und Kuchen die von Eltern und Freunden gespendet wurden. Im Innenhof und am Werkstattgebäude waren die Cafe - Tische gut besucht, im Turm wurde Kunst und Kultur dargeboten und rund um die Mühle waren Stände mit Büchern, Flohmarktartikeln, Tombolagewinnen, Second-hand Kleidung und kunstgewerblichen Produkten aufgebaut; es gab Säfte, Suppen und die obligatorische Wurst; die Heydenmühlenband spielte auf - und der neue Kräutergarten wurde rege besucht.

Wie immer bei solchen Festen gibt es unendlich viele Helfer - im Vorfeld bei der Planung und Vorbereitung, am Tag selbst, an dem von den Parkplätzen bis zum Spülmobil alles funktionieren muss bis natürlich zum Abbau und Aufräumen danach. Ein großes herzliches Dankeschön an alle Planer, Helfer, Tätigen und auch an die Gäste, die das Fest erst zum Fest werden lassen.

zurück zur Übersicht