Logo Heydenmuehle Heydenmühle
Erde gesunden - Menschen heilen - Kunst erneuern

In der Wäscherei arbeiten derzeit 10 Menschen mit einer Behinderung. Hier wird alle Wäsche von den Menschen, die in den Wohngruppen der Heydenmühle leben, und aus den Werkstätten gewaschen. Das sind täglich etwa 450 Kilogramm Wäsche.

​Die schmutzige Wäsche wird sortiert, gewaschen, getrocknet, gebügelt oder gemangelt und in die Wäschekörbe der „Besitzer“ gelegt. Der Service beinhaltet sogar, dass die Wäschekörbe in die Häuser der Heydenmühle gebracht werden, sodass jeder Bewohner und die Werkstätten ihre Wäsche sauber "geliefert" bekommen. Wir haben hier einen wunderbaren Arbeitsplatz im Rahmen der WfbM​: Es gibt IMMER Wäsche zu waschen. Die Tätigkeit ist in viele Einzelschritte gegliedert, sodass Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten ihren Anteil beisteuern können. Die Handgriffe sind wiederkehrend und doch abwechslungsreich.​ Und am Ende haben alle wieder saubere Wäsche.​ Außerdem werden hier Näharbeiten erledigt, Ofenanzünder produziert und einige weitere Dienstleistungen für die Heydenmühle erbracht.

Fotos: Selma Lampart, Köln

 

Kontakt

Wäscherei der WfbM Heydenmühle
Heydenmühle 1
64853 Otzberg

Telefon 06162 9404 336

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!